Es ist ja nichts Neues, dass Hunde ausversehen oder bewusst Giftködern ausgesetzt sind. Manche Giftköder sollen andere Tiere fernhalten und andere werden von Tierquälern extra für Hunde ausgelegt. Ich denke mir immer: Warum gibt es eigentlich Menschen, die so etwas tun? Wie groß muss der Hass sein, beziehungsweise wie niedrig muss die Hemmschwelle liegen andere Lebewesen zu quälen und ggf auch deren Tod in kauf zu nehmen? Zum Glück ist das hier kein Psychologie-Forum, sondern eine Seite für Hundespielzeug und aus diesem Grund möchte ich euch heute einen Tipp geben, wie euer Vierbeiner auch noch lange und bedenkenlos spielen und herumtolllen kann.
Es gibt eine App für das Handy namens Giftköderradar. Hier kann man auf einen Blick sehen, ob Giftköder in der Nähe ausgelegt worden sind und ggf. die Weise wechseln. Bitte schau mal auf der Homepage des Anbieters vorbei. Hier kann man nicht nur die App runter laden, sondern auch Giftköderfunde eintragen, um andere Hundebesitzer zu warnen und zu schützen.
Meiner Meinung nach eine tolle Sache um mit seinem Hund sicher Gassi zu gehen.

tom-klein-6

marlo-29

Hinterlasse einen Kommentar